Studierende

Studierende in ver.di

Studierende in ver.di

ver.di organisiert an Hochschulen nicht nur MitarbeiterInnen, sondern auch Studierende.
Auf diesen Webseiten wollen wir darüber informieren, warum sich eine Mitgliedschaft lohnt, und welche Angebote ver.di für Studierende hat.

Was uns bewegt

Die Hochschullandschaft befindet sich zur Zeit in einer Umbruchphase. Dies betrifft nicht nur Fragen der Hochschulpolitik, sondern hat mit anderen Maßnahmen einen großen Einfluss auf die soziale Lage der gesamten Gesellschaft.  Wir Studierende sollen uns heutzutage ausschließlich wirtschaftlichen Interessen unterwerfen. Kritikfähigkeit bleibt als gesellschaftliche Problemlösekompetenz dabei auf der Strecke. Politische Maßnahmen wie die Einführung von Bachelor/Master und weiteren Kontrollmechanismen führen zu Selektionen und sozialer Ausgrenzung.

ver.di an Hochschulen

ver.di gestaltet mit: sowohl in hochschul- als auch in sozial-politischen Angelegenheiten. Die "Sparlüge"  verschweigt z.B., was eine angemessene Besteuerung des gesellschaftlichen Reichtums verhindern könnte.  Wir Studierende in ver.di setzen uns dementsprechend ein: mit den anderen Statusgruppen (Profs., wiss.  Mitarb., technisches und  Verwaltungspersonal)  vor Ort, im Land, im Bund und darüber hinaus.

Studieren, das wird immer mehr zu einer Frage der sozialen Herkunft. Wir halten dagegen und fordern ein elternunabhungiges BAföG für alle. Trotz der chronischen Unterfinanzierung der Hochschulen lehnen wir jegliche Art von Studiengebühren oder -beiträgen ab.  Warum? Die finanzielle Ausstattung der Hochschulen  ist eine originäre Aufgabe des Staates, denn Bildung ist keine Ware, sondern ein öffentliches Gut.

Kollege/ in Studi

Die Einführung von Studiengebühren, BA/MA, unbezahlte Tutorien und die problematischen "Hilfskräfte"-Jobs verlangen ein  gemeinsames Handeln mit BündnispartnerInnen. ver.di organisiert nicht nur abhängig Beschäftigte, sondern auch  Erwerbslose, MigrantInnen und Freiberufliche.

Studierenden sind auch gleichzeitig ArbeitnehmerInnen und arbeiten teils an der Hochschule, teils in anderen Bereichen, nicht selten in prekären Beschäftigungsverhältnissen. Weil uns per Gesetz aber die gleichen Rechte wie abgesicherten Beschäftigten zustehen (Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall, Kündigungsschutz und Urlaubsanspruch), setzen wir gemeinsam unsere Rechte durch.

Durchblicken und Druck machen

Aber: dafür brauchen wird dich! Denn Forderungen allein verändern nichts. Als starke Organisation können wir gemeinsam Ziele erreichen und die Politik zwingen, unsere Forderungen nicht nur im arbeitsrechtlichen Bereich umzusetzen. Es lohnt  sich als StudentIn in ver.di aktiv zu sein.  Als gesellschaftliche Kraft setzt ver.di sich mit ihrer Erfahrung und dem Know-how über akademische Qualifikationsanforderungen und Beschäftigungsbedingungen im weiten Feld "Dienstleistungen" für Studierende ein.